Vom 3. bis 5. Oktober wurden zum Abschluss der Rennsaison die Deutschen Einrad-Meisterschaften des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) in Bottrop ausgetragen. Vom SV Tiefenbach machten sich Jule und Martin Hermann auf die lange Reise nach Nordrhein-Westfalen. Für Martin Hermann war es dieses Jahr aufgrund einer mehrmonatigen Verletzungspause der erste und einzige Wettkampf. Beide gingen bei den Langsam-Disziplinen an den Start. Hier geht es darum, möglichst langsam über ein 10 m langes Brett zu fahren. Das Rad muss sich aber in einer ständigen Vorwärtsbewegung befinden, was sehr viel Gleichgewichtssinn, Konzentration und Körperbeherrschung erfordert. Jule erreichte mit 27,69 sec. in ihrer Altersklasse U11 einen guten 5 Platz auf dem 30 cm breiten Brett. Martin startete sowohl rückwärts als auch vorwärts. Beim Rückwärtsfahren erreichte er mit 19,54 sec. sowohl in der Altersklassenwertung als auch in der Finalwertung aller männlichen Teilnehmer den undankbaren 4. Platz. Beim Vorwärtslauf lief es, wie auch schon bei der WM im vergangenen Jahr, besser. Seine Zeit von 29,33 sec. auf dem 15 cm breiten Brett bedeutete nicht nur den Sieg in der Altersklasse. Sie reichte auch, um sich knapp vor dem härtesten Konkurrenten, der für die Adler aus Bottrop startete, den Titel des Deutschen Meisters im langsam vorwärts fahren zu sichern. Mit dieser überraschenden Leistung hat Martin Hermann als zweiter Fahrer des SV Tiefenbach die sportlichen Voraussetzungen zur Förderung im WM-Kader des BDR geschafft. Aina Dressler hatte dies bereits vor wenigen Wochen erreicht, als sie sich bei der Deutschen Trial Meisterschaft im bayrischen Hirten den Titel gesichert hatte. Die kommende WM findet im Sommer 2014 in Montreal, Kanada, statt.

091.jpg